About

1977 in Aachen geboren, zog sie 1998 nach Berlin um Publizistik, Musikwissenschaften und Germanistik zu studieren. Zwischen 2004‐2006 besuchte sie verschiedene Fotokurse und entschied sich 2006 zum Studium an der Ostkreuzschule fuer Fotografie in Berlin. Mit dem Projekt “Hide and Seek” in der Ausstellung “24 Fotografen” beendete sie das Studium im Winter 2009.

Fuer ihr Projekt “Frauen in der Bundeswehr” wurde sie 2009 fuer die World Press Masterclass nominiert. Im November/Dezember 2009 arbeitete sie gemeinsam mit 6 deutschen und 6 indischen Fotografen im Auftrag des Goethe‐Instituts an dem Projekt “Bombay – the promised city” in Indien. Die daraus entstandene Austellung wurde im Maerz 2010 Willy‐Brandt Haus Berlin gezeigt . Die Arbeit war, nachdem sie in Warschau ausgestellt wurde, in Mumbai, Indien zu sehen.

Seit 2011 arbeitet Stephanie Leisten, neben ihren regulaeren Auftraegen im kommerziellen und dokumentarischen Bereich, an verschiedenen freien Arbeiten und führt unter anderem ihre Serie ‚Hide and Seek‘ als Langzeitarbeit weiter fort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Required fields are marked:*

*